Ciao Bella – C.A. Dancers on tour

13501665_279556995731875_1574670335258879637_n

von unserer Tänzerin Sonja:

C.A. Dancers in Milano – da nimmt man sich doch gerne Urlaub. Die Vorbereitungen liefen schon ein paar Monate und die Generalprobe in Stuttgart hatten wir auch gemeistert.

Tag 1: Mittwochmorgen ging unser viertägiger Trip los. Der Wecker klingelte um 6 Uhr, dann noch schnell eine Nachricht in die WhatsApp-Gruppe geschrieben, ob jeder Dancer wach ist – der moderne Weckruf. Um 7:30 Uhr haben wir – das sind Nadine, Nathalie, Jasmin, Alexa und ich – uns in Mannheim getroffen. Simone war bereits in Mailand, da sie am Vorabend schon ein Gala-Dinner moderierte.

Fünf Mädels, zwei Autos. Koffer gestapelt und ab nach Frankfurt. Nachdem uns Nathalie’s Navi weit ab von der Autobahn um Staus lenken wollte, trennte sich unsere Kolonne kurz, um sich dann im Parkhaus wieder zu finden.
Frankfurt, 9 Uhr – ab zum Baggage-Dropoff. Schnell noch durch den Duty-Free und ein paar Selfies an unseren Coach geschickt. Eine Stunde später waren wir schon in Mailand, wo auch bereits ein Fahrer für uns parat stand. Die Hoteleinfahrt beeindruckte uns direkt – eine Unterführung mit LED-Wänden, auf den uns MONROE begrüßte. Endlich mit Coach Simone vereint, bezogen wir die Zimmer, konnten uns noch kurz ausruhen und etwas essen, bevor es zur Generalprobe ging.
Um 18:15 Uhr war im Zimmer von Simone und Nathalie “Team-Styling” angesagt, danach ging es zusammen in die Lobby des Hotels zum Sekt-Empfang und unserem ersten Auftritt: Cheerdance. Noch schnell die Gäste in den Gala-Raum begleitet und schon ging es wieder ins Zimmer zum Umstyling: It’s time for Monroe!
Zwischen Vorspeise und Hauptspeise war Showtime. Marilyn aka Nathalie stieg noch versteckt in die Torte, um dann vor Publikum “aus der Torte zu springen” und Happy Birthday ins Mikrofon zu hauchen. Zu “Diamonds are a girls best friend” legten wir dann im Glitzer-Fransen-Kleid und Pumps los. Hebungen, Kickline, ein eleganter Tanz und zum Abschluss ein Spagatsprung, dann kam der Applaus und bei uns die Erleichterung: Alles hat geklappt!
Nachdem wir noch während der Reden der CEO’s dekorativ auf der Bühne standen, durften wir uns verabschieden. Aber nur kurz, denn wir performten auf Abruf erneut unseren Cheerdance und mussten hierfür nochmal unser Outfit wechseln. Danach war für uns gegen 23:30 Uhr Schluss für Tag 1.

Tag 2: Donnerstags hatten wir frei. Morgens um 10 Uhr trafen wir uns zusammen mit Kevin Gerwin – Moderator des Events und geheimes Mitglied der C.A. Dancers – zum Frühstück im Hotelrestaurant. Es wurde geschlemmt, was am Vorabend verbrannt wurde. Danach ging es auf zur Metro, um in die Stadt zu fahren. Erstes und wichtigstes Ziel war der Dom zu Mailand. Wenn da nur nicht dieser Regen gewesen wäre.. Schnell haben sich einige Dancer und Kevin an einer Souvenir-Bude noch Regenschirme gekauft, bevor es in die Boutiquen und Läden ging. Endlich am Dom angekommen, war erstmal Selfie- und Foto-Zeit. Dann begaben wir uns auf die Suche nach einem Plätzchen im Trockenen für einen original italienischen Kaffee. Hier wurden dann die weiteren Pläne geschmiedet. Die einen wollten Richtung Hotel (um sich unterwegs noch in dem ein oder anderen (Disney) Store zu verirren), die anderen wollten noch shoppen gehen. Zurück im Hotel haben wir kurz entspannt und uns dann schick gemacht für das Abendessen in einem kleinen, feinen original italienischen Restaurant.

Tag 3: Der Freitagmorgen stand uns zur freien Verfügung – frühstücken, relaxen oder auch ein wenig per Laptop arbeiten. Um 14:30 Uhr trafen wir uns in der Lobby für die Probe. Am Abend ging es wie am Mittwoch weiter: Styling, Sektempfang, Cheerdance, umziehen, Monroe-Show und ein weiterer Cheerdance-Auftritt. Alles in allem ein großartiger Tag mit viel Applaus und tollem Publikum.

Tag 4: Um 7 Uhr ging unser Transfer zum Flughafen und um 9:40 Uhr der Flug zurück nach Frankfurt. Check-in, kleines Frühstück und schon ging es wieder in den Duty-Free und alle anderen Shops Richtung Gate. Auch der Rückflug war sehr entspannt. Für mich ging es dann direkt vom Flughafen zur Arbeit. Abends hatte auch ich Feierabend, während Simone und Alexa schon wieder auf der sunshine live Bühne standen.

Alles in allem war es dank Simone ein super organisierter und lustiger Trip. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Tenneco in Hannover und Frankfurt.

Posted on: 28. Juni 2016, by : maureenbruderuhs